Spielzeitvorschau 2018/2019

Theater ist herrlich analog

Sehnen Sie sich in unserer digitalen Welt auch hin und wieder nach einem echten Live-Erlebnis? Wie wäre es da mit einem entspannten Theaterabend, denn Theater ist herrlich analog. Nur im Theater kann ohne Handy, Leinwand oder Virtual Reality Brille Unterhaltung genossen werden. Die Effekte sind echt, der Schweiß ist echt und vor allem die Emotionen sind es.

Die Spielzeit 2018/19 bietet dem Publikum im Kammertheater (Herrenstr. 30/32) und im K2 (Kreuzstr. 29) ein vielfältiges und spannendes Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Zu sehen sind insgesamt sieben Premieren – davon eine Uraufführung – und vier Wiederaufnahmen.

Die Spielzeit startet mit WIR SIND MAL KURZ WEG (ab 21. September im K2), einem Stück, das sich mit vier Midlife-Crisis-geplagten Männern beschäftigt, die aus ihrem Alltag ausbrechen und nun sinnsuchend auf den Jakobsweg gestrandet sind. Ob ihnen das mal munter, mal verzagt angestimmte Liedgut – von „Love Me Tender“ bis „I Will Survive“ – hilft, aus ihrer in jeder Hinsicht festgefahrenen Situation herauszukommen?

Nach „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeit“ ist „Wir sind mal kurz weg“ der nächste Streich von Autor und Schauspieler Tilmann von Blomberg. Die Regie führt die in Karlsruhe beliebte Schauspielerin und Regisseurin Eva Brunner.

Berliner Hippster-Flair bringt die Komödie MAMMA MACCHIATO (ab 23. November im K2) auf die Bühne. Die Geschwister Simone und Thomas eröffnen ein Café im hippsten Viertel Berlins und verkaufen das, was Nerds, Geschäftsleute und junge Mütter am meisten brauchen: starken Kaffee. Doch leider laufen die Geschäfte mies und im entscheidenden Moment ist auch noch die Milch alle ... In der espresso-schwarzen, bittersüßen Musicalkomödie kriegt die Bionade-Bohème mit ihren Aktivitäten - im Café rumsitzen - und Vorlieben - glutenfreie Yoga-Latte trinken - ihr Fett weg.

Wenig besinnlich geht es in der Vorweihnachtszeit weiter mit der Komödie WEIHNACHTEN AUF DEM BALKON (ab 12. Dezember im Kammertheater). Statt anheimelnder Ruhe und behaglichem Zusammensein entwickelt sich der Heilige Abend bei zwei benachbarten Familien zum Alptraum. Austragungsort – der heimische Balkon. Teil der Familie sind u.a. die TV-Stars Tayfun Baydar („GZSZ“) und Susanne Pätzold („Switch Reloaded“).

„The same procedure as every year!“ wird es um Neujahr nicht nur aus den Fernsehgeräten schallen. Bei DINNER FOR ONE (ab 29. Dezember im Kammertheater) gehen die Reporter Leni und Björn Jahre nach dem legendären 90. Geburtstag von Miss Sophie dem seltsamen Verhalten von ihr, dem Butler James und den mysteriösen Gästen auf den Grund. Sie gelangen in das altehrwürdige Haus der Miss Sophie, um herauszufinden, was Millionen von Fans bisher nur erahnen konnten ...

Diese Hommage an die Perle der Fernsehgeschichte stammt aus der Feder von Theaterleiter, Autor, Regisseur und Schauspieler René Heinersdorff, der sich auch für die Regie verantwortlich zeichnet. Zu sehen sind Dorothea Kriegl und Christian Kühn, der künstlerische Leiter der Comödie Dresden, den die Karlsruher bereits aus der Komödie „Rubbeldiekatz“, kennen.

Komisch und hochaktuell wird es in der Komödie ACHTUNG DEUTSCH (ab 1. Februar 2019 im Kammertheater). Eine Wohngemeinschaft von fünf Studenten aus fünf Ländern hat sich im mietgünstigen sozialen Wohnungsbau angesiedelt. Als „Familie Schlüter“ überprüft werden soll, bleibt der WG nichts anderes übrig als eine perfekte deutsche Familie zu spielen…. Unter der Regie von Jochen Busse („7 Tage, 7 Köpfe“) beginnt sich ein urkomisches Karussell aus nationalen Fehleinschätzungen und der Suche nach dem typisch Deutschen zu drehen. Unter anderen mit dabei sind der Lindenstraßen-Star Joachim H. Luger und der aus u.a. „Tatort“, „Derrick“, „Das verletzte Lächeln“, „Lena“ und „Wilsberg“ bekannte TV-Star Frank Büssing.

Schrill und schillernd schließt sich dann Peter Quilters Westend-Riesenerfolg GLORIOUS! (ab 15. Februar im K2) an. Erzählt wird die wahre Geschichte der Florence Foster Jenkins, der schlimmsten Sängerin der Welt. Im New York der 1940er Jahre war sie ein absolutes Gesellschaftsereignis. Als selbsternannte Sopranistin quälte und quietschte sich munter durch die allererste Gesangsliteratur, die sie auf Bällen und Wohltätigkeitsveranstaltungen ihren Zuhörern entgegenschmetterte. Die beliebte Schauspielerin Eva Brunner schlüpft in die Rolle der Diva, deren Lebensfreude und Hingabe an die Musik absolut ansteckend waren.

Kennen Sie Tinder? Ingmar Otto hat für die letzte Premiere der Spielzeit ein Musical geschrieben, das sich einem Thema widmet, das uns alle bewegt: der Suche nach der großen Liebe. Nie gab es so viele Singles wie heute, jeder fünfte Deutsche lebt allein, Single-Flirt Portale boomen. Wie es sich aber mit der Liebe verhält, wenn sie von der virtuellen in die reale Welt übertragen wird, besingen die sechs Figuren mal rockig mal gefühlvoll in dieser eigens für die Bühne des Kammertheaters geschriebenen Komödie TINDER – DAS MUSICAL (ab 5. April im Kammertheater).

 

Wiederaufnahmen

Auch einige besonders erfolgreiche Produktionen vergangener Spielzeiten wird es wieder zu sehen geben. Das Freddie Mercury Musical SHOW MUST GO ON (ab August 2018 im Kammertheater) darf dabei genauso wenig fehlen wie die Liebeskomödie mit Sixpack DER STRIPPER (ab 28. September im Kammertheater) – beide Produktionen stammen aus der Feder des Kammertheater Intendanten Ingmar Otto.

Tatort Fans werden sich freuen, wenn Richy Müller wieder in RAIN MAN (ab 7. November im Kammertheater) in die Rolle des autistischen Raymond schlüpft und großes Kino auf die kleine Bühne des Kammertheaters bringt.

Die kalte Jahreszeit versüßen können sich Theaterfans auch mit einem Sprachkurs der besonderen Art und zwar in der Comedy mit Musik SPANISCH FÜR ANFÄNGERINNEN (ab 4. November im Gasthof Schlachthof und im K2). „Amor, Amor, Amor“ steht im Zentrum dieses Theaterabends, durch den der glutäugige Torero José und sein etwas einfältiger Halbbruder Manolo charmant führen.

 

WAS GIBT’S NEUES?

ABONNEMENTS UND FIRMENFEIERN

Die für die Zuschauer bequemste und kostengünstigste Art, um das Repertoire kennenzulernen, ist sicherlich die Buchung eines Abonnements. Mit dem Premieren-, dem Sonntags-, dem Wahl-Abonnement genießen Theaterfreunde nicht nur ein auf den persönlichen Geschmack ausgerichtetes Programm, sondern auch exklusive Vorteile. Möchten Sie ein Abo verschenken? Da würde sich ganz besonders unser großes und kleines Weihnachtabonnement eignen.

Ihre Firma in unseren Räumlichkeiten …

Planen Sie einen individuellen Event? Ob Weihnachtsfeier, Firmenjubiläum oder Fortbildung - an spielfreien Tagen können die Räumlichkeiten unserer Spielstätten nicht nur angemietet werden, es besteht auch die Möglichkeit mit einer geschlossenen Gruppe exklusiv eine Vorstellung zu besuchen.

Weitere Informationen zu den Abonnements und den Firmenangeboten erhalten Sie unter 07 21 / 24 133 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

DIE GOLDENE KAMMERTHEATER KARTE

Bleiben Sie dem Kammertheater auf ewig verbunden

Machen Sie sich, Ihrem Partner oder einem Geschäftskollegen eine Freude mit einer goldenen Kammertheater Karte. „Theater, das Spaß macht“, sooft Sie wollen. Für einmalig 1.000 Euro erhalten Sie eine goldene Kammertheater Karte, die Sie dazu berechtig, ein Leben lang freien Eintritt zu allen Produktionen des Kammertheaters und des K2 zu erhalten. Damit sind Sie dem Kammertheater auf ewig verbunden und zählen zu einem exklusiven Kreis unserer Stammkunden und Freunde.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne informieren wir Sie näher unter der Telefonnummer 07 21 / 24 133 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

SCHÜLER, STUDENTEN & AZUBIS AUFGEPASST!

Tickets für 10 €

„Auch in der Spielzeit 2018/19 wollen wir Theater anbieten, das für alle da ist – für Jung und Alt, für Menschen die sich Kultur gern etwas mehr kosten lassen und junge Menschen mit wenig Budget. Daher freuen wir uns, dass der Telematikanbieter INIT und die Privatbrauerei Hoepfner wieder als starke Partner an unserer Seite stehen und wir auch in diesem Theaterjahr vergünstigte Theaterkarten für Schüler, Azubis und Studenten anbieten können“, so der Kammertheater Intendant Ingmar Otto.

Gegen Vorlage ihres Schüler-/Studentenausweises gibt es Theaterkarten in allen Kategorien für 10 €.

 

Wir danken unseren Sponsoren INIT und Hoepfner!

Informationen rund um die ermäßigten Tickets, den aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) gibt es unter Tel: 07 21 / 23 111, per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bald auf unserer Homepage und Facebook Seite.

 

ÜBERSICHT SPIELZEIT 2018/2019

Premieren

WIR SIND MAL KURZ WEG
Die Midlife-Crisis Revue von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz
Nachfolger von „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeit“
U.a. mit Boris Rosenberger, auch zu sehen in „Spanisch für Anfängerinnen“
Regie: Eva Brunner

Premiere: 21. September 2018 im K2
Vorstellungen: 22. September bis 28. Oktober 2018 und 29. Dezember 2018 bis 27. Januar 2019
Silvester: 17:30 + 21 Uhr
Theaternacht, 8. September 2018: Von 18 bis 23 Uhr Ausschnitte

 

MAMMA MACCHIATO – Satirisches Musical
Espresso-schwarze, bittersüße Musicalkomödie von Tom van Hasselt
U.a. mit Anna Winter
Regie: Ingmar Otto

Premiere: 23. November 2018 K2
Vorstellungen: 24. November bis 26. Dezember 2018 und 12. April bis 12. Mai 2019

 

WEIHNACHTEN AUF DEM BALKON
Eine Komödie von Gilles Dyrek
U.a. mit den TV-Stars Tayfun Baydar (GZSZ), Susanne Pätzold („Switch Reloaded“) und Shirin Soraya („Sechserpack“
Regie: Dominik Paetzholdt

Premiere: 12. Dezember 2018 im K1
Vorstellungen: 13. bis 27. Dezember 2018

Doppelvorstellungen:
23. Dezember um 14:30 + 18 Uhr
26. Dezember um 15 + 19:30 Uhr

 

DINNER FOR ONE
Eine Komödie von René Heinersdorff nach dem bekanntem Fernseh-Sketch „The same procedure as every year“
U.a. mit Christian Kühn, künstlerischer Leiter der Comödie Dresden (war bereits zu sehen in „Rubbeldiekatz“)
Regie: René Heinersdorff

Premiere: 29. Dezember 2018 im K1
Vorstellungen: 30. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019

Doppelvorstellungen:
30.12.2018 um 15 + 18 Uhr
06.01.2019 um 15 + 18 Uhr
Silvester: 17 + 21 Uhr

 

ACHTUNG DEUTSCH
Eine Komödie von Stefan Vögel
U.a. mit Lindenstraßen-Star Joachim H. Luger und Frank Büssing („Tatort“, „Derrick“, „Das verletzte Lächeln“, „Lena“, „Wilsberg“)
Regie: Jochen Busse („7 Tage, 7 Köpfe“, „Samstag Nacht“)

Premiere: 1. Februar 2019 im K1
Vorstellungen: 2. Februar bis 24. März 2019

 

GLORIOUS!
Die wahre Geschichte der Florence Foster Jenkins, der schlimmsten Sängerin der Welt
Peter Quilters Westend-Riesenerfolg
U.a. mit Eva Brunner
Regie: Ingmar Otto

Premiere: 15. Februar 2019 im K2
Vorstellungen: 16. Februar bis 7. April 2019

 

TINDER – DAS MUSICAL Uraufführung
10tes Stück aus der Feder von Ingmar Otto
Text & Regie: Ingmar Otto

Premiere: 5. April 2019 im K1
Vorstellungen: 6. April bis 26. Mai 2019


  

Wiederaufnahmen


SHOW MUST GO ON
Das Freddie Mercury Musical
Die international bekannten Hits von Queen werden interpretiert von einer vierköpfigen Live-Band
Text, Regie & Bühne: Ingmar Otto

Vorstellungen: 29. August bis 23. September 2018 im K1

Im Konzerthaus an Silvester Doppelvorstellung um 16:30 und 21 Uhr
und vom 1 bis 3. Januar 2019

 

DER STRIPPER
Komödie mit Sixpack
Musikalisch sind jede Menge Evergreens und aktuelle Chartstürmer aus dem Bereichen Pop und Schlager zu erwarten
Das Theater wird umgebaut und verwandelt sich in einen Nachtclub
Text & Regie: Ingmar Otto

Vorstellungen: 28. September 2018 bis 3. November 2018 im K1

 

RAIN MAN
Tragikomödie
U.a. mit Richy Müller und Markus Frank
Nach dem preisgekrönten Film mit Dustin Hoffman und Tom Cruise
Regie: Christian Nickel

Vorstellungen: 7. November bis 7. Dezember 2018 im K1

 

SPANISCH FÜR ANFÄNGERINNEN
Comedy mit Musik
U.a. Mit Boris Rosenberger, auch zu sehen in „Wir sind mal kurz weg“
Regie: Eva Brunner

Vorstellungen: 4. November und 9. Dezember 2018 im Schlachthof
und vom 7. bis 9. November 2018 im K2

 

Silvester 2018

SHOW MUST GO ON
Das Freddie Mercury Musical
Die international bekannten Hits von Queen werden interpretiert von einer vierköpfigen Live-Band
Text, Regie & Bühne: Ingmar Otto

Konzerthaus um 16:30 + 21 Uhr


DINNER FOR ONE
Eine Komödie von René Heinersdorff nach dem bekanntem Fernseh-Sketch
„The same procedure as every year“
U.a. mit Christian Kühn, künstlerischer Leiter der Comödie Dresden (war bereits zu sehen in „Rubbeldiekatz“)
Regie: René Heinersdorff („Sei lieb zu meiner Frau“, „Aufguss“)

Kammertheater um 17 + 21 Uhr


WIR SIND MAL KURZ WEG
Die Midlife-Crisis Revue von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz
Nachfolger von „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeit“
U.a. mit Boris Rosenberger, auch zu sehen in „Spanisch für Anfängerinnen“
Regie: Eva Brunner

K2 um 17:30 + 21 Uhr

 

Für weitere Informationen zum jeweiligen Stück, dem aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen hier auf unserer Homepage oder unserer Facebook Seite vorbei.

 

SPIELSTÄTTEN

Kammertheater in der Herrenstraße 30/32 – 250 Plätze
K2 in der Kreuzstraße 29 – 220 Plätze
Konzerthaus am Festplatz 9 – ca. 1000 Plätze
Gasthof „Im Schlachthof“ in der Durlacher Allee 64 – 80 Plätze

Tickets und Gutscheine unter 0721 - 23 111 oder direkt vor Ort an der Kasse Herrenstraße.

Kassenöffnungszeiten

Kammertheater:
Mo.-Sa. 10:30-19:30h und 2 Std. vor Vorstellungsbeginn geöffnet.
K2: Kasse öffnet immer 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Weitere Vorverkaufsstellen:
Theaterkasse Kammertheater, Herrenstr. 30/32
BUCHFIXX, Ettlingen, Badener-Tor-Straße 8
MUSIKLÄDLE, Neureut, Neureuter Hauptstraße 316
Außerdem bei allen an RESERVIX angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Anfahrt zu den Spielstätten:
Kammertheater, Herrenstraße 30/32:
Tram 1, 2, 4, S1, S11, S2, S5, S51, S52 bis Herrenstraße oder Tram 2, 3, 4, 6, S1, S11, S51, S52 bis Europaplatz
Parken: Parkhaus BLB - Zufahrt Ritterstraße, Parkhaus Passagehof, Parkhaus IHK

K2, Kreuzstraße 29:
Tram 1, 2, 4, S1/11, S2, S5, S51, S52 bis Marktplatz oder Tram 2, 5, S1/11, S4, S41, S51, S52 bis Rüppurrer Tor

Parken:
Parkhaus am Marktplatz, Tiefgarage am Staatstheater, Parkhaus IHK