Gut gegen Nordwind » ab 25.5.2018

btn ticket

Von Ulrike Zemme und Daniel Glattauer

Ein einziger falscher Buchstabe lässt Emmi Rothners E-Mail irrtümlich bei Leo Leike landen. Der antwortet aus Höflichkeit und es beginnt eine nette Plauderei zwischen den beiden. Mit jeder weiteren Mail kommen sich Emmi und Leo näher und schon bald entsteht eine ganz besondere Brieffreundschaft. Doch mit der Zeit stellt sich den beiden die Frage: Könnte das, was sich aus ihrer anfänglichen Freundschaft entwickelt hat, auch Verliebtheit oder sogar Liebe sein? Und ist Liebe überhaupt möglich angesichts der Tatsache, dass sie einander nie persönlich begegnet sind? „Zu meinem Glück gehören E-Mails von Leo“, schreibt Emmi. Auch Leo lässt sich hinreißen: „Schreiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf“. Wo gäbe es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besser geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen?

Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten Treffen kommt...

Vom Romanbestseller zum Bühnenerfolg!

Mit seinem E-Mail-Liebesroman „Gut gegen Nordwind“, einem der „zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur“ („Der Spiegel“) stürmte der österreichische Schriftsteller Daniel Glattauer 2006 die Bestsellerlisten.

Auch die Theaterfassung knüpft direkt an diesen Erfolg an und erobert die deutschsprachigen Bühnen. 2011/12 war die bittersüße Komödie über eine besondere Brieffreundschaft im Internet-Zeitalter das erste Mal im Kammertheater zu sehen, 2018 wird sie in einem neuem Gewand gezeigt. Zu erleben sind die TV-Stars Gisa Zach und Ralf Bauer, der gemeinsam mit Bernd Gnann die Regie übernehmen wird.

 

TERMINE:

25. – 27.5, 8. – 17.6 und 29.6 bis 1.7.2018

Im K2

 

BESETZUNG

Mit Gisa Zach und Ralf Bauer.

Inszenierung: Ralf Bauer und Bernd Gnann

Bühne: Peter Schmitt

 

Aufführungsrechte: Thomas Sessler Verlag GmbH Wien