Spielzeitvorschau 2016/2017

Prominente Gesichter, berühmte Filmklassiker und aktuelle Komödien – das Repertoire der Spielzeit 2016/17 wird bunt!

„Da ist für jeden Geschmack etwas dabei“ - der Intendant des Kammertheater Ingmar Otto kündigt jeweils drei neue Musical- und Schauspielproduktionen und sogar neun Wiederaufnahmen an. Bei den neuen Stücken liegt der Fokus auf berühmten oder besonders beliebten Filmklassikern, die für die Bühne adaptiert werden.

sm blauerengelNoch bis 3. Dezember wird die kokette Tingel-Tangel Tänzerin Lola in dem Schauspiel DER BLAUE ENGEL mit verführerischen Liedern wie „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ oder „Nimm dich in Acht vor blonden Frau’n“ von Friedrich Hollaender für Aufregung im Zuschauerraum des Kammertheater sorgen. In der filmischen Vorlage von Josef von Sternberg aus dem Jahr 1930, wurde Marlene Dietrich in der Rolle der Femme Fatale mit einem Schlag zum international gefeierten Star. Ingmar Otto inszeniert die Geschichte des tyrannischen Lehrers, gespielt von Staatsschauspieler Stefan Viering und der verruchten Nachtklubsängerin, verkörpert durch Nathalie Parsa.

Eine SCHÖNE BESCHERUNG! mit besinnlich-traditionellen, aber auch poppig-rockigen Tönen erwartet die Zuschauer in der Vorweihnachtszeit, ab 26. November im K2. Ingmar Otto inszeniert eine Weihnachtsrevue mit einem musicalerprobten Ensemble, in Begleitung einer vielköpfigen Band. Worum es geht: Heiligabend, irgendwo im nirgendwo – erst ist der Reifen geplatzt und wenn es so weitergeht wird auch der Bescherung gleiches widerfahren. Nun sitzen Lucy und Ludger mit zwei wildfremden Leuten in der Pampa fest. Weil keine Rettung in Form eines gelben Engels naht, schlagen sich die vier Pfadfinder auf eigenen Faust durch den Wald. Während unter der heimischen Tanne die Weihnachtsgans ohne sie verdaut wird, steht die Gruppe vor ganz anderen Problemen. Unverhofft erleben sie jedoch einen unvergesslichen Weihnachtsabend– mit Schnee, Bratäpfeln, Geschenken, Streit und allem, was zum Fest der Liebe gehört.

sm horrorladenDirekt im Anschluss erwartet die Zuschauer ein Rockmusical über Liebe, Gier, Verzweiflung und … Botanik. DER KLEINE HORRORLADEN – letztes Jahr beim Voting Kopf an Kopf mit „The Blues Brothers“ – wird im Kammertheater seine Ladentüren öffnen. Ab 10. Dezember wächst das „Monster im Blumentopf“ auf der Bühne und sorgt für ordentlich Wirbel im Blumenladen von Mr. Mushnik. Rettet die Pflanze den Laden zunächst vor dem Bankrott, so entwickelt sie sich dank besonderer Nahrung zu einem blutgierigem Monster, das seine Wurzeln nach allem und jeden mit Pulsschlag ausstreckt. Die bekannten Hits der Liebes- und Horrorgeschichte rund um den trotteligen Antihelden Seymour und seine Pflanze - wie „Grow For Me“, „Somewhere That’s Green“ und „Suppertime“ - werden auf der Bühne des Kammertheaters von einer Live Band modern interpretiert.

RUBBELDIEKATZ heißt die turbulente und romantische Komödie, die am 13. Januar 2017 den Zuschauern im Kammertheater Lachtränen in die Augen treiben wird. Der prominente Schauspieler und Comedian Max Giermann („Switch Reloaded“, „Frei Schnauze“, „Sketch History“) hat ein Schauspiel im Stile von „Tootsie“ und „Charleys Tante“ inszeniert, dessen filmische Vorlage, mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle, mehr als 2,1 Millionen Besuchern in die Kinos lockte. Auf der Bühne zu sehen ist u.a. der beliebte Schauspieler Jan van Weyde, den viele Zuschauer aus den Serien „Sturm der Liebe“, „Wilsberg - Falsches Spiel“ und den Kinofilmen „Antonio ihm schmeckt‘s nicht“ oder „Schatz, nimm du sie!“ kennen. Jan van Weyde wird in der Komödie in die Rolle des Schauspielers Alex schlüpfen, der eine Hauptrolle in einem Hollywoodfilm ergattert. Blöd ist nur, dass es sich dabei um eine Frauenrolle handelt. Mit Hilfe von Pumps, Bluse und Perücke ist Alex(andra) so überzeugend, dass ihm nicht nur Sarah, in die er sich noch vor den Dreharbeiten verliebt hatte, von Frau zu Frau ihr Herz ausschüttet, sondern sich auch noch der amerikanische Regisseur in ihn verliebt. Ist Alex Frau genug, seinen Mann zu stehen?

Die nächste Premiere widmet sich mit viel Wärme und Sinn für Komik einem sehr aktuellen Thema, das auf der Leinwand schon Millionen bewegte. 2014 kam HONIG IM KOPF in der Regie von Til Schweiger in die Kinos, die Hauptrolle des Amandus spielte Dieter Hallervorden, Til Schweiger war als sein Sohn zu sehen.
Worum es geht: Das Mädchen Tilda und ihr Opa Amandus haben eine sehr enge Verbindung. Als Amandus, der an Alzheimer erkrankt ist, nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf, doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern auf manch harte Probe. Allein Tilda schafft es, ihrem Opa mit Verständnis zu begegnen. Als Amandus in ein Heim verlegt werden soll, entführt Tilda ihn kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig - die Stadt, in der er einst so glücklich war ... Das Stück ist in der Bearbeitung von René Heinersdorff (Bühnenfassung: Florian Battermann) ab 3. Februar 2017 im K2 zu sehen.

sargniemlasnie smEin Musical zum Totlachen steht als nächstes ab 23. März 2017 im Programm des K2. SARG NIEMALS NIE heißt die schwarze Komödie rund um David, der das Familienunternehmen nach dem Tod seines Vaters übernehmen muss, dabei aber an seine Grenzen stößt. Immer mehr große Bestattungs-Ketten machen sich in der Branche breit. Gemeinsam mit der polnischen Haushaltshilfe Dakmar und seinem Bruder Tim, der vor acht Jahren abgehauen ist, um das Kamasutra zu studieren, finden die drei einen unkonventionellen Weg, um die Firma zu retten. Alles scheint perfekt, bis plötzlich die Polizei hinter die Machenschaften der drei kommt und vor der Tür steht… Musikalisch begleitet werden die bizarren Vorgänge in dem bankrotten Bestattungsunternehmen von einem abwechslungsreichen Mix von Pop bis Rock.

Die letzte Premiere der Spielzeit wird eine klassische Rollentausch Komödie am 28. April 2017 im Kammertheater sein, nämlich WENN ICH DU WÄRE von Alan Ayckbourn. Besetzt ist das Stück mit der beliebten Schauspielerin Eva Brunner (auch zu sehen in „Non(n)sens“ ab 21. Juni 2017). Es geht um das Ehepaar Mal und Jill, die nach 20 Jahren Alltagstrott zumindest in Gedanken bereits getrennte Wege gehen. Mal scheucht als Filialleiter eines Möbelhauses unsensibel seine Mitarbeiter herum, Jill dagegen ist nach der Geburt der beiden Kinder über zaghafte Versuche wieder zu arbeiten nie hinausgekommen. Beide machen sich nicht mehr die Mühe, die Welt mit den Augen des anderen zu sehen. Bis eines Morgens genau das passiert: Mal und Jill erwachen im Körper des Anderen. Ein Schock, natürlich – doch sie haben keine Wahl: Jill geht als Mal zur Arbeit und Mal widmet sich als Jill dem Haushalt. Erstaunlich ist das Ergebnis …

Auf welche Wiederaufnahmen können sich die Zuschauer freuen?

sm bluesbrothersViele prominente Schauspieler sind auch in den folgenden Schauspielproduktionen zu sehen. SEI LIEB ZU MEINER FRAU heißt es in der modernen Boulevardkomödie von René Heidersdorff mit u.a. Hugo Egon Balder ab 2. November im K2.
Romantisch wird es ab 28. Dezember in der Liebeskomödie DAS LÄCHELN DER FRAUEN. Ralf Bauer spielt dabei nicht nur die Rolle des kauzigen Lektoren André, er führte auch selbst die Regie. An seiner Seite ist die TV- und Theater- Schauspielerin Dominique Siassia zu sehen.
Zwei spießbürgerliche Staatsdiener, die unterwegs sind, um im Auftrag der Landesregierung in tiefster Provinz Gasthäuser zu überprüfen sind im Frühjahr 2017 in der Komödie von Thomas Beck HIMMEL & ERDE im K2 zu erleben. Bernd Gnann und Jörg Bruckschen spielen die beiden verschrobenen Beamten, die nach und nach zu Freunden werden. Musikalisch begleitet werden sie von Ernst Kies alias „Igor“ am Akkordeon. WER MIT WEM? – DIE WAHRHEIT heißt es dann ab 22. Februar 2017 im K2. Karsten Speck („Freunde fürs Leben“, „3 Mann im Bett“, „Hallo Robbie“) und Natalia Avelon („Der Schuh des Manitu“, „Das wilde Leben“) führen eine Affäre, dabei stellt sich die Frage: Wie viel Ehrlichkeit verträgt eine Beziehung? Wer die anrührende französische Komödie ZIEMLICH BESTE FREUNDE mit TV Star Timothy Peach („Rote Rosen“, „Traumschiff“) noch nicht gesehen hat, der hat noch die Chance sich für eine der Vorstellungen ab 15. März 2017 im Kammertheater Karten zu sichern.
7D MG 5331Jede Menge Frauenpower erwartet die Zuschauer dann in dem Musical NON(N)SENS – WENN NONNEN ROCKEN ab 21. Juni im Kammertheater. In dem Musical wird die beliebte Schauspielerin Eva Brunner (auch zu sehen ab 28. April 2017 in „Wenn ich du wäre“ im Kammertheater) mitspielen.

ABONNEMENTS UND FIRMENFEIERN
Die für die Zuschauer bequemste und kostengünstigste Art um das Repertoire 2016/17 kennenzulernen, ist sicherlich die Buchung eines Abonnements. Mit dem Premieren-, dem Sonntags-, dem Schauspiel-, dem Musical- und dem Wahl-Abonnement genießen Theaterfreunde nicht nur ein auf den persönlichen Geschmack ausgerichtetes Programm, sondern auch exklusive Vorteile. Zum Verschenken eigenen sich auch ganz besonders unser großes und kleines Weihnachtabonnement.

Gerne gestalten wir auch ihr individuelles Event. Ob Weihnachtsfeier, Firmenjubiläum oder Fortbildung - an spielfreien Tagen können die Räumlichkeiten unserer Spielstätten nicht nur angemietet werden, es besteht auch die Möglichkeit mit einer geschlossenen Gruppe exklusiv eine Vorstellung zu besuchen. Weitere Informationen zu den Abonnements und den Firmenangeboten erhalten Sie unter 0721-24133 oder bei Frau Daniela Kreiner unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

PREMIEREN
Der Blaue Engel
- Premiere war am 8. Oktober 2016, gespielt wird noch bis 3. Dezember
Schöne Bescherung! - Premiere: 26. November 2016
Der kleine Horrorladen - Premiere: 10. Dezember 2016
Rubbeldiekatz - Premiere: 13. Januar 2017
Honig im Kopf - Premiere: 3. Februar 2017
Sarg Niemals Nie - Premiere: 23. März 2017
Wenn ich du wäre - Premiere: 28. April 2017

WIEDERAUFNAHMEN
Sei lieb zu meiner Frau - 2. bis 20. November 2016
Das Lächeln der Frauen - 28. bis 31. Dezember 2016 und 10. bis 29. Januar 2017, Silvestervorst. um 17:30 und 21 Uhr
Himmel und Erde - Frühjahr 2017 - Termine werden noch bekannt gegeben
Wer mit wem? - Die Wahrheit - 22. Februar bis 19. März 2017
Ziemlich beste Freunde - 15. März bis 17. April 2017
Non(n)sens - 21. Juni bis 16. Juli 2017

SILVESTER
Der kleine Horrorladen - Kammertheater 17 und 20:30Uhr
Das Lächeln der Frauen - K2 17:30 und 21Uhr
Die Made - Stephanssaal (Ständehausstr. 4, neben der Stephanskirche) 18 und 21Uhr