Sarg Niemals Nie - Ein Musical zum Totlachen » 23.3. bis 7.5.2017

btn ticket

Seit dem Tod seines Vaters muss David das Familienunternehmen alleine führen, doch es läuft alles andere als gut. Immer mehr große Bestattungs-Ketten machen sich in der Branche breit. Gemeinsam mit der polnischen Haushaltshilfe Dakmar, die in David verliebt ist, versucht er das Geschäft vor dem Bankrott zu retten, doch das scheint aussichtslos, denn die Leute gehen lieber zu der Konkurrenz. Plötzlich taucht Davids Bruder Tim auf, der vor acht Jahren von der Familie abgehauen und nach Delhi ging, um dort das Kamasutra zu studieren. Jetzt ist Tim pleite und will seinen Erbanteil einfordern – nur gibt es kein Geld mehr zu erben, nur Schulden. Eines haben Tim, David und Dakmar gemeinsam, sie brauchen dringend Geld.

Als Tim versehentlich die Urne von Herrn Schmidt zerstört, versteckt er die Asche in einer anderen Urne, nicht wissend, dass diese von David und Dakmar als Versteck für ganz andere Substanzen genutzt wird. Nach einem mehr als berauschenden Erlebnis finden die drei einen unkonventionellen Weg um fürs erste die üblichen Rivalitäten beiseite zu lassen und die Firma zu retten. Das Geschäft läuft prächtig und alles scheint perfekt, bis plötzlich die Polizei hinter die Machenschaften der drei kommt und vor der Tür steht…

Was ist lustig am Tod? Gar nichts. Es sei denn, man arbeitet im Bestattungsunternehmen Schneider. Dort hält man es nur mit Humor aus - mit schwarzem Humor. Musikalisch begleitet werden die bizarren Vorgänge in dem bankrotten Bestattungsunternehmen von einem abwechslungsreichen Mix von Pop bis Rock.


BESETZUNG
Manuel Steinsdörfer/Benjamin Sommerfeld (spielt am 9. April), Dennis Kornau, Denise Vilöhr

Idee und Entwicklung: Dominik Wagner & Jörn-Felix Alt
Musik: Christoph Reuter und Cristin Claas
Regie und Produktion: Dominik Wagner und Jörn-Felix Alt
Musikalische Leitung: Nikolai Orloff
Choreographie: Jörn-Felix Alt
Bühnenbild: Ivan Ivanov
Abendspielleitung: Philina Kahl
Sound Design: Daniel Selinger
Licht Design: Moritz Schick

TERMINE
Premiere: 23. März 2017
Vorstellungen: 24. März bis 7. Mai 2017
im K2