Honig im Kopf » 12. bis 28.5.2017

btn ticket

Dass der 70-jährige Amandus auf der Beerdigung seiner Margarete ziemlich wirres Zeug redet - verständlich. Doch als er seine verstorbene Frau bei der Polizei als vermisst meldet, ist die Familie alarmiert. Das immer so humorvolle und geschätzte Familienoberhaupt hat Alzheimer und lebt in einem Chaos, in dem man ihn nicht länger sich selbst überlassen kann.
Sein Sohn Niko besteht darauf, dass Papa einzieht. Für seine penible Frau Sarah eine Zumutung. Der unberechenbare alte Herr nervt natürlich und ist eine zusätzliche Belastung für ihre ohnehin schon angeschlagene Ehe. Nur die elfjährige Tilda kommt toll mit Opa zurecht, der nach seinen ganz eigenen Regeln „Mensch ärgere Dich nicht“ spielt und sich wie ein großes Kind aufführt. Als Amandus das schicke Sommerfest sprengt und die Familie nicht nur in peinliche, sondern brandgefährliche Situationen bringt, sieht Niko keinen anderen Ausweg mehr. Amandus muss in ein Pflegeheim. Das lässt Tilda nicht zu. Von ihrem Kinderarzt Dr. Ehlers hat sie erfahren, dass es für Alzheimer-Patienten hilfreich sein kann, altbekannte Orte wiederzusehen. Sie entführt ihren Opa kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise bis nach Venedig, wo er Oma vor vierzig Jahren den Antrag gemacht hat.

Sieben Millionen Kinozuschauer sahen die warmherzige Familiendramödie mit einem brillanten Dieter Hallervorden als Demenzkranken. Wie bereits bei seinen vorherigen Filmen (u.a. Keinohrhasen, Kokowääh, Barfuss), hat Til Schweiger auch für „Honig im Kopf“ das Drehbuch geschrieben, die Regie übernommen und auch selbst eine Figur gespielt. 2015 wurde der Film mit dem Sonderpreis des Deutschen Filmpreises als besucherstärkster Film des Jahres sowie mit dem CIVIS Kinopreis für europäische Spielfilme ausgezeichnet.
Dieter Hallervorden wurde 2015 mit dem Bambi (Ehrenpreis der Jury, gemeinsam mit Regisseur Schweiger) und dem Ernst-Lubitsch-Preis für seine sensible Darstellung des demenzkranken Amandus geehrt. Nach der Bühnenfassung von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff, basierend auf dem gleichnamigen Film, Drehbuch von Hilly Martinek und Til Schweiger.


BESETZUNG
Mit Hannes Fischer, Farina Violetta Giesmann, Heiner Junghans und Meike Anna Stock

Inszenierung: Ingmar Otto
Ausstattung: Florian Angerer

Probenfotos: ONUK

Termine: 12. bis 28. Mai, 23. Juni bis 11. Juli 2017, 14. bis 18. Juli und 21. bis 23. Juli im K2 (Kreuzstraße 29)

Nach der Bühnenfassung von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff, basierend auf dem gleichnamigen Film, Drehbuch von Hilly Martinek und Til Schweiger.
Aufführungsrechte Vertriebsstelle und Verlag GmbH 22844 Norderstedt

 

Diakonie Wort Bildmarke KAMit der Produktion „Honig im Kopf“ unterstützt das Kammertheater die Fachstelle für demenzkranke Menschen im Diakonischen Werk Karlsruhe. Die Fachstelle für Demenz hilft Betroffenen und Angehörigen durch überwiegend kostenlose Beratungs-, Betreuungs- und Kursangebote, mit der Krankheit und ihrer dadurch veränderten Lebenssituation besser umzugehen.

Weitere Informationen zur Spendenaktion erhalten Sie hier oder direkt im Kammertheater und im K2.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!