Die Drei von der Tankstelle » 9.3. bis 29.4.2018

btn ticket

„Ein Freund, ein guter Freund“ … mit diesem Lied versichern sich die drei Lebemänner Willi, Hans und Kurt nach einer gemeinsamen Weltreise ihrer unverwüstlichen Freundschaft, der nichts und niemand etwas anhaben kann. Doch die Prüfung folgt auf dem Fuß: Von einem Tag auf den anderen sind sie auf einmal keine Millionäre mehr, sondern pleite. Das Haus samt Mobiliar wird gepfändet und der Bankier hat sich mit all ihrem Geld auf die Fidschi-Inseln abgesetzt. Doch so leicht geben die drei Freunde nicht auf, an einer verlassenen Landstraße kommt ihnen die Idee, eine heruntergekommene Tankstelle aufzupolieren und neu zu eröffnen. Sie planen ihr ganz großes Comeback ins Arbeitsleben.

Als Lilien Kosmann, jung, schön, im schnittigen Cabrio, in das Leben des Junggesellentrios fährt und sich alle drei gleichzeitig in sie verlieben, werden nicht nur die erotischen Verhältnisse unübersichtlich, auch das geschäftliche Arrangement der Jungunternehmer gerät in Gefahr. Lilien hat ihrerseits inzwischen Klarheit gefunden und eine Entscheidung getroffen, Willi ist der Mann ihres Herzens. Aber wie es den anderen sagen? Edith, die Freundin von Liliens Vater, Konsul Kosmann, weiß Rat. Alle Drei sollen gleichzeitig in einen Nachtclub eingeladen werden, damit Lilien reinen Tisch machen kann. Doch die Nacht endet in einem Desaster.

Die berühmte Verfilmung mit Heinz Rühmann, Willy Fritsch und Oskar Karlweis wurde 1930 im Berliner Gloria-Palast uraufgeführt und gilt als erster deutscher Blockbuster. Unvergessen sind Melodien des bedeutenden Komponisten Werner Richard Heymann wie „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen“. Die Karlsruher Aufführung wird mit vielen Ufa-Hits gespickt und von einer Live-Band begleitet.


TERMINE
Premiere: 9. März 2018
Vorstellungen: 10. März bis 29. April 2018

im K1

BESETZUNG
Wird noch bekannt gegeben
Mit einer Live-Band

Inszenierung: Ingmar Otto
Musikalische Leitung: N.N.
Bühnenbild: Manuel Kolip
Kostüme: Christina Pantermehl

Musikalische Komödie von Franz Schulz und Paul Frank
In der Fassung von Ulrich Mayer, Kay Anthony und Ursula Pietzsch

Musik: Werner Richard Heymann
Liedtexte: Robert Gilbert

Aufführungsrechte Verlag Thomas Sessler, Wien


Präsentiert von Stadtwerken Ettlingen